Rathaustüre beschädigt

Durch Kerzenwachs beschmiert

Vermutlich im Rahmen einer Protestkundgebung in Zusammenhang mit Corona wurden am Montag vor der Rathaustüre einige Kerzen abgestellt. Leider blieb es aber nicht bei dieser friedlichen Aktion zur Meinungsäußerung, denn es wurde dann noch flüssiges Wachs gegen die Rathaustüre gespritzt. Naturgemäss kann Wachs von faserigem Holz nur mühsam und nicht mehr restlos entfernt werden, so dass die Türe dauerhaft von diesem Tun gekennzeichnet ist.

Es ist bedauerlich, dass immer wieder einigen der friedliche Protest nicht genügt und sie Schaden hinterlassen müssen, dessen Beseitigung der Allgemeinheit Geld kostet.  

drucken nach oben