Gangkofen, 06.06.2020

Freibad öffnet seine Pforte

Nach Wochen des Abwartens sind nun die Regelungen der obersten Gesundheitsbehörden zur Berücksichtigung der COVID-Pandemie im Betrieb der Freibäder bekanntgemacht und auch für das Freibad des Marktes Gangkofen im entsprechenden Betriebskonzept umgesetzt.

 

So kann nun das Freibad pünktlich am kommenden Montag, den 08.Juni um 09.00 Uhr seine Pforte öffnen. Die Fachangestellten für das Bäderwesen Frank Böhm und Nicole Nömayr, die Gemeindewerke und der Bauhof haben das Bad aus dem Winterschlaf erweckt, Reparaturen an der Anlagentechnik und an den Becken vorgenommen und die Freianlagen auf einen gepflegten Stand gebracht. Die Besucher können sich nun auf eine schöne Badesaison freuen.

 

Beachtet werden müssen allerdings die aufgrund der Pandemie geltenden Regeln, auf welche ausführlich durch erklärende Piktogramme und Texte hingewiesen wird. Die maximale Frequenz im Freibad beziffert sich mit 700 Personen; Einlass ist dann jeweils wieder möglich, sobald die Frequenz wieder unter diese Grenze gesunken ist. Diese Zahl wurde im vergangenen Jahr an 14 wirklich sehr heißen Tagen überschritten.

 

Eine Ampelanzeige auf der Homepage des Marktes zeigt rechts oben an, ob das Freibad bereits überfüllt ist oder noch Eintritte möglich sind.

Grossansicht in neuem Fenster: Freibad - Ampel Auslastung grün

Grossansicht in neuem Fenster: Freibad - Ampel Auslastung gelb

Grossansicht in neuem Fenster: Freibad - Ampel Auslastung rot

 

Wer das Bad betritt muss vorher ähnlich Gaststättenbesuchen ein Meldeformular ausfüllen, eines für jeden Haushalt. Kinder und Jugendliche unter 14 Jahren dürfen nur in Begleitung von Erziehungsberechtigten oder volljährigen Aufsichtsbevollmächtigten das Freibad betreten. Es gilt im Zweifelsfalle Ausweis- bzw. Nachweispflicht. Das Meldeformular findet sich ebenfalls downloadfähig auf der Homepage des Marktes. Es wäre sicher hilfreich, wenn es schon ausgefüllt mitgebracht würde. Ansonsten gelten im Bad die inzwischen im übrigen öffentlichen Leben bekannten Regeln des Abstandhaltens und der Rücksichtnahme. Der Freibadkiosk wird beschickt sein. Dort gelten die gleichen Regeln wie in der Gastronomie. Im Übrigen gelten die bisher üblichen Tarife und Kartenarten. Bürgermeister Matthäus Mandl besuchte das Freibadteam bei den letzten Vorbereitungsarbeiten und zur Besprechung der etwas geänderten Betriebssituation.

 

Grossansicht in neuem Fenster: Öffnungs- und Einlassregeln für unser Freibad in Coronazeiten

drucken nach oben